NACHRICHTEN AUS DER MISSION

Martin und Alice Tlustos, Tansania

Gestern bin ich bei unserem Dorfbrunnen vorbei gegangen.

Er steht auf unserem Farmgelände, ist nur wenige Meter tief und beinhaltet Regenwasser. Wie ihr ja wisst, hat es dieses Jahr in Ostafrika viel zu wenig bis gar nicht geregnet. Die anderen Brunnen in unserer Gegend sind entweder vertrocknet oder die Menschen müssen für das kostbare Nass gutes Geld bezahlen.

So kommen Menschen von überall her zu uns, um unserer Wasser, das wir umsonst geben, zu schöpfen. Es ist schon krass zu beobachten, wie Leute von weit her kommen, um bei uns Wasser zu bekommen. Die Welt ist von den Folgen der Sünde schwer erschüttert und schon sehr zerstört. Danke, dass ihr mit uns das Evangelium in diesen Teil der Welt hier tragt. Zu den Ärmsten der Armen kommt Lebenswasser geistlich, aber auch körperlich. Das ist ein großes Geschenk.

Danke vielmals, im Namen Jesu.

Bitte lest den Freundesbrief und den Gebetszettel im Anhang und begleitet uns weiter auf diesem besonderen Weg,

Alice & Martin Tlustos

Pics by Tlustos, Pezibear on Pixabay

X