SCHULUNGSUNTERLAGEN und HILFESTELLUNGEN

FÜR DATENSCHUTZ-ZUSTÄNDIGE (DSZ)

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die Datenschutzordnung (DSO) der FKÖ

Die DSGVO schreibt gesetzlich vor, dass jede Organisation, die personenbezogene Daten verarbeitet, entsprechende Schutzmaßnahmen zum Schutz dieser Daten einrichtet, aufrechterhält und dokumentiert. Mit der Anerkennung als Kirche ist sowohl die FKÖ, als Gesamtorganisation, die einzelnen Bünde der FKÖ und jede der Gemeinden eine Körperschaft öffentlichen Rechts und somit verpflichtet einen DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (DSB) der Behörde zu melden. Als Organisation haben wir die Möglichkeit einen DSB für alle zu berufen. Dies bedarf allerdings einer Organisationsstruktur, die in der DATENSCHUTZORDNUNG (DSO) der FKÖ verpflichtend festgeschrieben ist. Im Grunde kann eine Gemeinde, die der DSO zuwiderhandelt, nicht FKÖ-Mitglied sein.

Zur Hilfestellung für die Gemeinde(n) eines Bundes und als Bindeglied zum DSB wurden pro Bund DATENSCHUTZREFERENTEN (DSR) installiert, die für Fragen, Problemstellungen und Datenpannen erste Ansprechpartner sind. Der Datenschutzreferent des BEG ist aktuell Wolfgang Luttenberger (datenschutz@beg.or.at). Außer in Notfällen (Datenpannen) bitte immer schriftlich korrespondieren, bzw. schriftlich um einen Termin für ein Telefonat/Meeting anfragen (60 Gemeinden unkoordiniert telefonisch zu betreuen ist nicht möglich!).

In  Datenschutz-Notfällen ist der DSR immer schnellstmöglich telefonisch, NICHT SCHRIFTLICH, zu verständigen: +43 (660) 316-06-99.

HILFREICHE UNTERLAGEN für DSZ

HILFESTELLUNGEN und INFOS

Meldung einer Datenpanne - innerhalb von 72 Stunden an DSR/DSB von dort an Behörde!

Auskunftserteilung/Anfragebeantwortung - innerhalb eines Monats

ARTIKEL

Windows 7 ist nicht mehr sicher!

Deshalb allen BEG-Gliedern DRINGEND den schnellen Umstige auf Win10 empfehlen. Praktische Hilfe dazu gibt es hier!