VERNETZUNG DER BEG-TEENIE UND JUGENDARBEIT

Michael Bozanovic, interimistischer Leiter des Teams 'Junge Generation'

Die Vernetzung und Förderung der Teenie- und Jugendarbeit war eines der Anliegen, warum der BEG gegründet wurde. Viele Gemeinden hatten wenige Teens und Jugendliche. So waren die Teenie- und Jugendgruppen klein und überregionale Angebote sehr gefragt.

Gerne erinnere ich mich noch an die Pfingstjugendtreffen zurück, die zu einem fixen Bestandteil meines Lebens zählten, wie auch all die anderen Freizeiten sowie Jugendgottesdienste und nicht zu vergessen die Jugendstunden! Auch wenn ich mich kaum noch an die behandelten Themen erinnern kann, so war es doch die beständige Ausrichtung auf Gott und die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, die mich nicht nur im Glauben wachsen ließen, sondern mich für meinen herausfordernden Schulalltag stärkten, der immer wieder von Mobbing geprägt war. Letzten Endes waren es aber die Jugendleiter, weswegen ich heute ebenso Jugendarbeit mache. Sie waren meine größten Vorbilder, übergaben mir Verantwortung und sprachen durch Mentoring in mein Leben hinein.

Im Rahmen des BEG 2022 Prozesses stellten wir uns als Team Jugend die Frage, wie wir in diesem Sinne auch die Kinder-, Jungschar- und Jungenerwachsenenarbeit unserer Gemeinden vernetzen und fördern könnten. Als Antwort erstellten wir das Konzept für ein Team Junge Generation. Umso mehr freut es mich, dass die Bundesleitung dieses nicht nur wohlwollend angenommen, sondern sich auch bereit erklärt hat den Leiter des Teams mit mind. 50 % anzustellen. Ein Ausschreibungsverfahren läuft, wobei sich bereits ein erstes Interessentenpaar beworben hat. Gemeinsam mit 6 Regionalkoordinatoren, einer für jede BEG Region soll das Team die Arbeiten unserer Gemeinden unter der Jungen Generation weiterentwickeln.

Mario Mijic wird aller Voraussicht nach als erster Regionalkoordinator des Teams Junge Generation seinen Dienst in der Region Kärnten aufnehmen. In einem Interview möchten wir ihn euch vorstellen. Auch der Artikel „Die Generation Z mit dem Evangelium erreichen“ stammt aus seiner Feder. Weiters möchten wir euch einen Einblick in die Jugendarbeit der Ostregion geben. Dazu haben wir ein Interview mit Christopher Wurm geführt.